Neues aus der Abtei

Besuch des Landtagspräsidenten NRW

Begegnung André Kuper

Auch in diesem Jahr freuten wir uns über einen Besuch des Landtagspräsidenten André Kuper und seiner Frau Monika. Am 17. August kamen sie in unsere Abtei und pflegten damit eine langjährige Verbundenheit des ehemaligen Rietberger Bürgermeisters mit unserer Gemeinschaft.

Als Präsident des Landtags weiß André Kuper zusammen mit seiner Frau Monika anschaulich und spannend vom politischen Geschehen zu berichten. Immer spürt man seine Leidenschaft, im politische Weichen zu stellen, Chancen zu nutzen, Projekte und Entwicklungen anzustoßen, um für die Menschen dazusein und die demokratische Kultur unserer Gesellschaft zu erhalten und zu gestalten.

Dass das Ehepaar Kuper die Begegnung mit uns trotz des mehr als ausgefüllten Terminkalenders des nordrheinwestfälischen Spitzenpolitikers immer wieder möglich macht, ist uns eine große Freude. Wir bedanken uns ganz herzlich für diesen sehr persönlichen und engagierten Einblick in die politische Entwicklung unseres Landes!


Ganz besondere Gäste zum „Pueri Cantores Chorfestival“

Singschule Emsdetten
Chor trifft Kloster: Die „Singschule St. Pankratius Emsdetten“ in unserem Gästehaus

Vom 3. bis 7. Juli 2019 füllten die Sänger und Sängerinnen der „Singschule St. Pankratius Emsdetten“ unser Gästehaus. Sie nahmen teil am „8. Nationalen Pueri Cantores Chorfestival“ , zu dem sich 2.700 Teilnehmende aus 94 Chören in Paderborn versammelten. Bei uns fanden die jungen Musikanten aus Emsdetten während dieser Tage Unterkunft – und lernten so auch uns Schwestern und etwas vom Kloster kennen.

Zum Abschluss beschenkten uns unsere Gäste mit einem kleinen Konzert extra für uns, bevor sie sich – erschöpft, aber glücklich – wieder auf die Heimreise machten. Es war eine schöne Begegnung für beide Seiten, die nach einer Fortsetzung ruft!


Besuch aus Jerusalem

Besuch
Bruder Simeon aus der Abtei Dormitio

Vom 4. bis 5. Juli war Bruder Simeon aus der Abtei „Hagia Maria Sion“ (Dormitio) bei uns zu Gast. In der abendlichen Rekreation berichtete er uns sehr lebendig von den Mitbrüdern in Jerusalem und Tabgha und über seinen eigenen Weg in die deutschsprachige Benediktinerabtei im Heiligen Land.

Wir freuen uns über die Verbundenheit und darüber, dass das Primizgewand von Bruder Simeon in unseren Werkstätten für Paramentik angefertigt wird!


Zur Bewahrung der Schöpfung – und wunderschön!

Blüte im Wildacker

Im Klostergarten haben wir die derzeit ungenutzten Flächen mit großen Wildacker-Wiesen eingesät: Ihre Pflanzenvielfalt und Blütenpracht ist ein Paradies für Insekten und zahlreiche Schmetterlinge.

Seit Wochen erfreut uns die Fülle an wechselnden Farben und Formen und Tieren darin. Einen Eindruck aus dem prächtig blühenden Klostergarten möchten wir hier gerne weitergeben!


Und wieder eine Baustelle...

Blick durch Kanalrohr
Ein ungewohnter Durch-Blick auf unsere Gärtnerei!

Ende Mai begannen im Südbereich unseres Klostergebäudes erneut Arbeiten zur Kanalsanierung: In den kommenden Wochen werden rund um das Stallgebäude und zur Gärtnerei hin die unterirdischen Rohre entfernt und neu verlegt.

Die über fünfzig Jahre alten Abwasserrohre müssen erneuert werden. Diese Arbeiten ergänzen die umfangreichen Maßnahmen dieser Art, die wir bereits 2013/14 im Rahmen der Sanierung der gesamten Abteigebäude durchführen konnten.

Intakte Entwässerungssysteme sind ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Umwelt, insbesondere des Grundwassers. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei diesem aufwendigen Projekt unterstützen wollen!